Tag Archives: Nachhaltigkeit

Däs Gud Gadewitz mit Ölmühle

Gut Gädewitz
Walter Stuber
Allgemein

Die Öl-Barone aus Mittelsachsen - sächsisches Handwerk für mehr Nachhaltigkeit

In Sachsen sprudelt das Öl. Im Gegensatz zu klimaschädlichem Erdöl geht es auf Gut Gadewitz in Mittelsachsen jedoch allein um Genuss und Nachhaltigkeit. Kaltgepresst und geschmackvoll bleiben bei den Speiseölen aus Sachsen alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten. So macht Nachhaltigkeit Spaß. Wie gut Maja und Dieter Horlacher ihr Handwerk verstehen, darf jeder auf Gut Gadewitz selber kosten.

Gut Gadewitz - Nachhaltigkeit mitten in Sachsen

Der regionale Anbau und die lokale Wertschöpfung, das ist für Maja und Dieter Horlacher  wichtig. Seit mehr als 2006 verkaufen die beiden Gutsbesitzer in ihrem Hofladen alles, was die Region an köstlichen Lebensmitteln hervorbringt. Hier werden Sie mit frischen Fleischwaren versorgt, erhalten saisonales Gemüse und sonnengereiftes Obst und erfreuen sich an süßen Marmeladen und aromatischem Honig. Besucher aus ganz Sachsen finden im Hofladen neben Käse und Backwaren auch interessante Weine und den einen oder anderen hochprozentigen Tropfen. Kurzum, der Hofladen ist ein Ort zum Schwelgen und Schlemmen.

Nun ist das Unternehmer-Paar in Mittelsachsen auf Öl gestoßen. In der alten Scheune des  Vierseitenhofs arbeitet seit kurzer Zeit der ganze Stolz der jungen Öl-Barone: eine Öl-Presse für die ökologische Speiseöl-Produktion, ganz im Sinne der Nachhaltigkeit.

Ein schwieriges Handwerk für den Agraringenieur und seine Frau

Wenn Sie an Öl-Produktion denken, kommt Ihnen Mittelsachsen vielleicht nicht als erste Region in den Sinn. Sollte es aber, denn auf den fruchtbaren Böden des Mittelsächsischen Löss-Hügellands wachsen viele Pflanzen, die Speiseöl in herausragender Qualität und Geschmack hervorbringen.

Neben Rapsöl, Sonnenblumenöl und Leinöl fließen aus der Presse des Agraringenieurs und seiner Frau auch Mohnöl, Leindotteröl und sogar Hanföl - alles frisch aus der regionalen Flora in unserem schönen Mittelsachsen. Kurze Transportwege unterstützen die umweltfreundlichen Ambitionen der Gutsbesitzer. Mit ihrem neu erlernten Handwerk sichern sie zusätzlich ein Stück der bäuerlichen Tradition in Sachsen. Es lohnt sich also doppelt für die Kunden des Hofladens, auf Nachhaltigkeit bei ihren Einkäufen zu achten.

Leuchtendes Beispiel für das Handwerk in Mittelsachsen

Neben der interessanten Auswahl an natürlichen und aromatischen Ölen aus regional wachsenden Pflanzen ist das Gut Gadewitz vor allem eines: ein Vorbild für sächsisches Unternehmertum. Gefördert im Rahmen der Mehrwert-Initiative ”Nachhaltig aus der Krise” zeigen uns die beiden mittelsächsischen Unternehmer, dass Weitsicht und Erfolg Hand in Hand gehen.

Erst übernahmen sie das Gut in Mittelsachsen, dann kam der Hofladen, danach die Ölmühle und für die Zukunft haben Maria und Dieter ebenfalls große Pläne. Als gläserne Manufaktur sollen Besucher später mit eigenen Augen das Handwerk miterleben, mit der regionalen Saat in köstliches Speiseöl verwandelt wird.

Von der Qualität der nachhaltigen Produkte aus Sachsen konnte ich mich selber überzeugen und bin begeistert. Für die Zukunftspläne wünsche ich den beiden Öl-Baronen daher viel Erfolg.

Ihr Dirk Eckart